Zukunft statt Autobahn – ein Bündnis in der ganzen Breite der Gesellschaft

Hätten Sie gerade 3 Milliarden Euro zu viel?

Im Verkehrsministerium hat man jahrzenhntelang gerne Geld ausgegeben: Die ehemalige Ressortchefin Doris Bures hat – im Duett mit Niederösterreichs Landeshauptmann Pröll – gegen jede Vernunft eine Autobahn durch den Nationalpark Donau-Auen vorbereitet! Die 3 Milliarden Euro teure Lobau-Autobahn S1! Dem treten wir entgegen. Und wir setzen dabei auch auf den neuen Verkehrsminister Leichtfried!

Zukunft statt Autobahn verbindet inhaltliche Kompetenz mit regionaler Verankerung. Konsequent leisten wir gemeinsam mit unseren 50 Partnerorganisationen Widerstand mit Herz und Hirn gegen Projekte, die Mensch und Natur großen Schaden zufügen.

Schützen wir uns vor neuen Schulden und neuen Autobahnen!

Machen wir Geld frei für Zukunftsinvestitionen – Bildung, Forschung, Umwelt- und Klimaschutz, Soziales,…! Setzen wir neue politische Prioritäten. Überwinden wir die Betonpolitik der 1970er-Jahre!

Schaffen wir echte Wahlfreiheit im Verkehr: Alternative Mobilität statt Auto-Zwang! Und schaffen wir damit mehr Freiheit, mehr Chancen und mehr Mobilität für alle!

Wir fordern:

Neue Mobilität: Bringen wir gemeinsam grundlegende Maßnahmen für alternative Mobilität und Raumordnung auf Schiene!

Umweltverträglichkeit: Stellen wir mit einer grundlegend erneuerten Umweltverträglichkeitsprüfung sicher, dass geprüfte Projekte tatsächlich den Menschen nützen und umweltverträglich sind!

Transparenz: Mischen wir uns ein und beteiligen wir uns als BürgerInnen an der Politik. Österreich geht uns alle an!

Ohne Autobahnen kommen die Menschen leichter und flexibler ans Ziel. Wir fordern von der Politik österreichweit die notwendigen Maßnahmen:

• Massive Förderung des öffentlichen Verkehrs!
• Verkehrsvermeidende Maßnahmen!
• Kompakte Siedlungsstruktur gegen Zersiedelungstendenzen
• Alte Dorfkerne und Zentren wiederbeleben!

Österreichs Politik braucht neue, progressive Paradigmen: hin zu öffentlicher Mobilität, hin zu mehr Geld für Umwelt, Klimaschutz, Bildung, Wissenschaft, Soziales, Teilhabe und Transparenz.

Der Mensch muss wieder in den Mittelpunkt der Planung – nicht das Auto!

Engagieren Sie sich für Österreich!

Zukunft statt Autobahn bietet Ihnen eine Basis dafür: interessante Veranstaltungen, aktuelle Informationen, Kontakt zu Menschen, denen Umweltschutz und die Donau-Auen ein Anliegen sind, die große Bauprojekte (Lobau-Autobahn! Semmeringtunnel!) kritisieren und denen selbstbestimmtes Leben wichtig ist: mehr Freiräume, mehr Umwelt, mehr Mitbestimmung.

Unterstützen Sie den Paradigmenwechsel. Investieren Sie in Zukunft statt Autobahn!